Suche
  • Christian Jeukens

Wie bewege ich mich smart und ohne Schmerzen ?


Arbeitsteilung

Bewegungen sind ein Mannschaftssport mit vielen Spielern, zunächst die Muskeln und Gelenke. Welche unterschiedlichen Arbeiten muss dieses Team zu performen in der Lage sein , und wie verteilt man diese Arbeit optimal ?

Bewegungsaufteilung

Die meisten Bewegungen sind multisegmental- sie involvieren in einer Bewegung viele Gelenke in Reihenfolge. Einfaches Beispiel, wenn man sich nach vorne beugt um die Zehen zu berühren werden automatisch viele Gelenke kooperieren um den Körper in die gewünschte Richtung zu steuern.

Wenn dazu jedes einzelne Gelenk, seiner anatomischen Struktur gemäß, einen maßvollen Bewegungsspielraum zur gesamten Bewegung beiträgt, muss kein einzelnes Gelenk über seine angemessenen Grenzen hinaus reichen.

Auf der anderen Seite, wenn aus irgendeinem Grund ein einzelnes Segment keine ausreichende Bewegung zum kompletten Ablauf beiträgt sind andere Gelenke dazu gezwungen über den für sie gesunden Spielraum hinaus zu gehen.

Diese Gelenke werden sich weiter von ihrer neutralen Position, welche wichtig ist um Kraft, Balance und Kontrolle aufrechtzuerhalten, weg bewegen.

Einfachstes Beispiel, sich umdrehen um hinter sich zu schauen. Man hat 24 Rückenwirbel, von denen jeder einzelne zu einem bestimmten Grad an Rotation in Bezug auf seinen Nachbarn ( manche mehr als andere natürlich ) in der Lage ist.Wenn die Rotationsbewegung zwischen den einzelnen Wirbeln optimal aufgeteilt ist wird sie sich mühelos, leicht und geschmeidig anfühlen. Wenn jedoch einzelne Wirbel nicht zur Gesamtbewegung beitragen, werden andere stärker mechanisch beansprucht.

Gute Bewegungsaufteilung ist selbst aus der Entfernung recht einfach zu erkennen. Wenn man einem Spitzensportler oder Künstler dabei zusieht wie er sich durch einen großen Bewegungsspielraum bewegt ( Kampfsportler, Tänzer etc.) , sehen wir das die Bewegungsaufteilung perfekt auf viele Gelenke verteilt abgestimmt ist, was automatisch eine Freude fürs Auge ist. Man sieht die Geometrie, eine Linie von einem Fuß zur Hüfte durch die Wirbelsäule ganz hinüber zum gegenüberliegendem Arm, geschmeidig, anmutig und fließend.

Wenn die Bewegung jedoch nicht gut über den ganzen Körper verteilt ist sieht man Unterbrechungen : scharfe Winkel gefolgt von flachen Linien, klares Indiz das bestimmte Bereiche zu hart arbeiten während andere nichts machen. ( Übrigens auch einer der schnellsten Methoden um vor einer Thaimassage zu überprüfen wo Bewegungseinschränkungen und Blocks genau liegen, es braucht ein bischen Zeit aber man kann dafür sehr sensibel

werden).

TBC


17 Ansichten

Folgen Sie uns auf sozialen Netzwerken!

  • Facebook - White Circle
  • Instagram Social Icon

​© 2016 by thaibodywork.eu